Sonntag, 9. Februar 2014

Internetzensur in der Türkei


HURRA! Absolute Meinungsfreiheit in der Türkei!
Dank der neuesten politischen Initiative des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan kann sich das türkische Volk bald über absolute Meinungsfreiheit freuen. Nachdem sowohl die Printmedien als auch die Rundfunkanstalten der Türkei schon zum Großteil einer starken staatlichen Medienzensur zu unterliegen scheinen, plant Erdogan offensichtlich nun auch die Möglichkeit zur freien Meinungsbildung im Internet unter staatliche Aufsicht zu stellen. Künftig sollen Internetseiten ohne richterlichen Beschluss gesperrt und Nutzerdaten zwei Jahre lang abgefragt werden können. Dass mit diesem Unterfangen über kurz oder lang sämtliche abweichenden Meinungen ausgemerzt werden sollen, steht zu befürchten. Wo es aber keine Meinungsvielfalt gibt, muss man sich auch nicht zwangsläufig für eine Meinung entscheiden. Man kann sich also völlig losgelöst, unabhängig und frei von einer Meinung durch das Leben treiben lassen - Das ist wahre Meinungsfreiheit! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen